Auf einer Chile Reise den Puls des Landes fühlen

Auf der belebten Plaza de Armas von Santiago sitzen sich alte Herren konzentriert gegenüber und spielen bedächtig ihre Partie Schach aus. Nur wenige Viertel entfernt ringt man im Regierungsgebäude La Moneda um die richtigen Entscheidungen. Fein gekleidete Börsianer eilen schnellen Schrittes durch die Straßen der Hauptstadt und weitgereiste Besucher bestaunen von dem zentralen Berg Santa Lucia die atemberaubenden Panoramen auf die riesige Metropole. Santiago ist der Mittelpunkt des Landes, in allen Sinnen und beliebtes Ziel einer Südamerika Reise. Die Grossstadt wird umgeben von einem beeindruckenden Massiv der schneebedeckten Anden und weiten, grünen Hügeln, die sich in alle Himmelsrichtungen ausbreiten. Hier befinden sich die ruhmreichen Weinregionen, welche sich auch auf Chile Rundreisen optimal erkunden lassen. Und entlang der wunderschönen Pazifikküste Zentralchiles reihen sich mondäne, charmante und kulturreiche Orte wie Isla Negra, Zapallar und ganz besonders die bunte Hafenstadt Valparaíso, welche ein beliebtes Ziel für Chile Reisen ist.

Der Facettenreichtum der Wüste

Bis zum Horizont erstreckt sich die schier endlose Sandlandschaft mit ihren spektakulären Dünen und ausgetrockneten Salzseen. Nirgendwo auf der Welt ist es trockener als hier in der Atacamawüste. Nirgends sonst scheint der Sternenhimmel klarer. Und zugleich blüht die beeindruckende Landschaft voller Vielfältigkeit. An der Grenze zwischen Chile und Bolivien thronen die riesigen Kegel der stolzen Vulkane. Geysire brodeln in den Bergen. Lamas und Alpaccas durchqueren das Niemandsland. Oasen inmitten der Wüste erscheinen wie eine Illusion. Und unter der Erde befindet sich ein ganz besonderer Schatz Chiles: Tag für Tag wird aus riesigen Minen in der Umgebung von Calama das wertvolle Kupfer gebaggert. Es ist der Motor der Wirtschaft des Landes. Mit unseren Chile Mietwagenrundreisen tauchen Sie ein in diese einmalige Atmosphäre der Atacamawüste im Norden Chiles.

Der wilde Süden - Auf nach Patagonien

Südlich der warmherzigen Seenregion mit seinen faszinierenden Vulkanen, idyllischen Städtchen und einer europäisch geprägten Kultur beginnt die Reise in das wilde Chile. Die großteils unbefestigte Straße Carretera Austral führt auf über 1'000 Kilometer durch den grünen Dschungel vorbei an verlassenen Dörfern, eindrucksvollen Nationalparks, dichten Wäldern und weite Fjorden. Hinter der zerklüfteten Seenlandschaft folgt die abenteuerliche Natur Patagoniens. Der sagenumworbene Nationalpark Torres del Paine ballt das Spektakel an riesigen Gletschern, wuchtigen Bergen und türkisblauen Gewässern. Bei Punta Arenas, der südlichsten Grossstadt der Welt, verlieren sich schließlich die Wege. Und es beginnt das Feuerland. Die rar besiedelte Inselwelt der „Tierra del Fuego“ wird durch die sagenumworbene Magellanstraße vom südamerikanischen Kontinent getrennt. Mit seinem rauen Klima und der schroffen Landschaft kommt auf Patagonien Reisen unmissverständlich zum Ausdruck, wo man hier gelandet ist: Am Ende der Welt.

Die Inseln Chiles - Ferien inmitten des Pazifiks

Chile ist einzigartig. Und das gilt ganz besonders für seine abenteuerliche Inselwelt. Chiloé ist die größte Insel des Landes nahe der südlich gelegenen Stadt Puerto Montt und zeigt sich voller Kultur und Traditionsbewusstsein. Die Insel Robinsón Crusoe wiederum hat durch den Roman des englischen Schriftstellers Daniel Defoe weltweiten Ruhm erlangt. Doch einer der Höhepunkte unserer Chile Rundreisen ist die Osterinsel. Die in der ursprünglichen Volkssprache auch als Rapa Nui bezeichnete Pazifikinsel beherbergt etwa 6'000 Bewohner und liegt weiter vom Festland entfernt als Madrid von Moskau. Im Laufe der vergangenen Jahrtausende ist sie aus einer ursprünglichen Vulkanlandschaft entsprungen. Mit ihrer einzigartigen Landschaft und den geschichtsträchtigen Steinskulpturen der Moai zählt die Osterinsel offiziell zum Welterbe der UNESCO.