Zurück zur Übersicht

Medellín Reisen | Auf in die Stadt des ewigen Frühlings

Unsere Medellín Reisen führen Sie in die Hauptstadt des kolumbianischen Departamentos Antióquia. Der Spitzname „Stadt des ewigen Frühlings“ beschreibt das angenehme, bisweilen sogar eher sommerliche Klima, der Millionenstadt, das über das gesamte Jahr hinweg mit Temperaturen von ungefähr 20 ° C bis 32 ° C besticht. Die Einwohner der Stadt, die Paisas, sind sehr aufgeschlossene und freundliche Menschen, das bemerken auch die Touristen, deren Anzahl Jahr für Jahr steigt. Einst, zu Zeiten des Drogenbarons Pablo Emilio Escobar Gaviria und der Gewalt der Kartelle und anderer bewaffneter Gruppen, war Medellín die gefährlichste Stadt der Welt. Das hat sich jedoch gehörig geändert, Medellín hat den Wandel hin zur einer innovativen Metropole geschafft, das hatten nur wenige für möglich gehalten. Aus diesem Grund hat sich die Anzahl der Besucher, die nach Medellín reisen, in den vergangenen Jahren deutlich vergrössert.

ab CHF 60.- pro Person

Das kleine Boutique-Hotel besticht neben seiner guten Lage durch persönliches Ambiente und sehr hilfsbereites Personal.

ab CHF 65.- pro Person

Modernes und zugleich traditionelles Hotel mit warmem, kolumbianischem Ambiente und 360-Grad-Aussicht über die Stadt.

Das Zentrum Medellíns – Botero Statuen und Einblicke in das geschäftige Treiben der Paisas

Das Zentrum Medellíns gehört mit Sicherheit nicht zu den schönsten, nichtsdestotrotz lohnt sich der Besuch, um einen Einblick in das dortige geschäftige Treiben mit den endlosen Strassenverkäufern zu erhaschen. Doch es gibt noch weiteres zu entdecken: die berühmten Statuen beziehungsweise Skulpturen, des Künstlers Fernando Botero, schmücken den gleichnamigen Platz in der Innenstadt Medellíns. Auch ein Besuch in das an den Plaza Botero angrenzende Museum von Antióquia ist lohnenswert, um mehr über die Geschichte der Paisas zu erfahren. Wenige Minuten Fussweg findet sich der San Antonio Park, in dem ebenfalls Skulpturen von Fernando Botero stehen. Besonders ist, dass unter einer der Tauben-Skulpturen im Auftrag Pablo Escobars, eine Bombe gelegt wurde. Um sich nicht von dieser Gewalt einschüchtern zu lassen, wurde in dieser schwierigen Zeit eine weitere Taube genau neben die Reste der zerstörten Skulptur aufgestellt.

Bewegtes Nachtleben auf der Medellín Reise im Parque Lleras und ein schöner Blick über die Stadt

Nicht nur die Paisas, sondern auch viele Touristen, fahren am Wochenende in das Stadtviertel El Poblado, um dort in den zahlreichen Diskotheken und Bars zu feiern oder in einem der Restaurants zu essen. Das Nachtleben im Viertel El Poblado konzentriert sich vor allem rund um den Park Lleras, der ausserdem von vielen Medellín Hotels umgeben ist. Soll es etwas ruhiger zugehen, so lohnt sich im Rahmen der Medellín Reise die Fahrt mit dem Taxi auf den Nutibara Hügel. Hier kann nicht nur ein der Kolonialzeit nachempfundenes Dorf, das Pueblito Paisa, entdeckt werden, sondern auch ein unbeschreiblicher Ausblick auf den Grossteil Medellíns geworfen werden. Ein Muss auf einer Medellín Reise!