Ecuador Reisen | Unvergessliche Ferien im Land am Äquator

Der Name des südamerikanischen Landes kommt nicht von Ungefähr. Ecuador liegt an dem Äquator, der nur wenige Kilometer vor den Stadtgrenzen der Hauptstadt Quito verläuft. Das Land mit seinen knapp 17 Millionen Einwohnern hat für Touristen eine ganze Menge zu bieten. Neben der faszinierenden Kultur und atemberaubenden Landschaften, ist Ecuador auch in sprachlicher Hinsicht besonders vielfältig. Neben der offiziellen Amtssprache Spanisch, werden auch Quichua und andere indigene Sprachen und Dialekte gesprochen. Die Natur zeigt sich vielfältig: auf Ecuador Reisen zu bestaunen ist die Anden Region, die wunderschöne Pazifikküste mit ihren malerischen Stränden und natürlich auch der Amazonas Regenwald mit seiner riesigen Artenvielfalt. Nicht zu vergessen sind selbstverständlich auch die Galapagos Inseln, die weltweit einzigartig sind und eine Art Schaukasten der Evolution im Rahmen Ihrer Ecuador Ferien darstellen. Auch das historische Zentrum Quitos ist eine Entdeckungstour wert und bietet einiges an interessanter Kolonialgeschichte. Lassen Sie sich von uns ein Angebot für eine individuelle Reise nach Ecuador zusammenstellen!

Ecuador Rundreise - Von der Andenregion in den Dschungel und wieder zurück

Die Gebirgskette der Anden zieht sich in etwa durch die Mitte des Landes und trennt die Küsten- von der Amazonasregion. Die Hauptstadt Quito liegt ebenfalls direkt in den Anden. Aus diesem Grund sind die Temperaturen in Quito, das auf 2800 Metern Höhe über dem Meeresspiegel liegt, gemässigt. In der Hauptstadt Ecuadors lohnt sich ein Besuch der Altstadt, die zu dem UNESCO Weltkulturerbe zählt. Die Jungfrau (Virgen de Quito) steht auf einer Erhöhung, dem sogenannten Panecillo, in der Nähe des Stadtzentrums. Von dort aus lässt sich ein Grossteil der Millionen-Stadt überblicken.

Im Rahmen von Ecuador Ferien ist Quito der optimale Startpunkt für die Rundreise. Von der Hauptstadt aus, wird die Amazonasregion in weniger als einer Flugstunde erreicht. Hier kann ein Einblick in die unglaubliche Artenvielfalt der Region geworfen werden. Flora und Fauna begeistern jeden Touristen, zum Beispiel während einer Fahrt über den Rio Napo. Ebenfalls gut von Quito aus zu erreichen ist das vorwiegend indigene Dorf Otavalo, in dem es eine ganze Menge an handgemachten landestypischen Souvenirs und Lederwaren zu entdecken gibt. Von Otavalo aus empfiehlt es sich, die Ruinen von Cochasqui zu besichtigen, die dazu einladen, etwas über die Geschichte der präkolumbischen Kultur zu lernen.

Für Besucher des Landes, die gerne wandern, darf ein Besuch des Cotopaxi-Nationalparks, der von einer Paramo-Landschaft umgeben ist, nicht fehlen. Mit etwas Glück kann hier auch ein Blick auf den riesigen Kondor geworfen werden, dem in Ecuador eine wichtige Bedeutung zugesprochen wird und deshalb auch die Flagge des Landes schmückt.

Guayaquil – Die Perle des Pazifik

Auf einer Ecuador Rundreise sollte die als Perle des Pazifik bezeichnete Küstenstadt Guayaquil nicht aussen vor gelassen werden. Guayaquil ist die wichtigste Hafenstadt und gleichzeitig bevölkerungsreichste Stadt des Landes. Eine Rundfahrt durch das Zentrum und einzelne Viertel eignet sich hervorragend, um einen Einblick in das geschäftige Treiben der tropischen Stadt zu gewinnen.

Die Galápagos Inseln - Das artenreiche Naturparadies Ecuadors

Die Galápagos Inseln sind das besondere Highlight der Ecuador Ferien. Das Archipel setzt sich aus über 100 Inseln zusammen und bietet eine einzigartige Vielfalt an verschiedensten Tieren. Im Rahmen einer Galápagos Rundreise können mehrere der Inseln besucht und dessen Artenreichtum und Natur bestaunt werden. Besonders bekannt sind die Riesenschildkröten und die Meerechsen. Ausserdem ist ein Schnorchel-Ausflug um den Fels El León Dormido (schlafender Löwe) ein unvergleichliches Erlebnis. Hier können der Galápagos Hai, Rochen, eine Vielzahl an Fischen und Meeresschildkröten aus nächster Nähe bewundert werden. Bemerkenswert ist auch die Vielfalt an verschiedenen Stränden. Neben felsigen, gibt es auch weisse Sandstrände und sogar einen mit schwarzem Sand. Interessant ist auch, dass ein riesiger Vulkankrater, der der Sierra Negra, auf der Insel Isabela bestaunt werden kann.