Peru Trekkings | Auf historischen Inka-Wegen hoch hinaus

Ein kluger Mensch hat einmal gesagt, Reisen in ferne Länder hätten den unschätzbaren Vorteil, die Welt mit anderen Augen sehen zu können. Das gilt in einem hohen Masse für Peru. In diesem aussergewöhnlichen Land mit seiner wechselvollen Geschichte und seinen geradezu dramatischen Landschaftsformen wird so mancher von einer gewissen Demut erfasst. Wer sich dabei für Peru Trekkings entscheidet, der kommt der Urgewalt der Natur und dem Alltag der Menschen sehr nahe. Alpinistische Vorkenntnisse sind hier zwar nicht gefragt, denn zumeist bewegt sich die Gruppe mit ihrem Guide auf den alten Inka-Wegen, doch gut zu Fuss sollte man schon sein. Und eine gute Kondition ist die Voraussetzung, um in der Höhenluft nicht schlapp zu machen.

ab CHF 929.- pro Person

7 Tage/6 Nächte ab/bis Cuzco

Highlights: Trekking-Erlebnis, Atemberaubendes Anden-Panorama, Inkastätte Machu Picchu

Tipp

ab CHF 3550.- pro Person    

7 Tage/6 Nächte ab/bis Cuzco

Highlights: Atemberaubendes Andenpanorama, Gemütliche Berg-Lodges mit hohem Komfort,...

ab CHF 929.- pro Person

7 Tage/6 Nächte ab/bis Cuzco

Highlights: Besuch einer Gemeinde, Andine Bergwelt, Mystischer Machu Picchu

ab CHF 2630.- pro Person

5 Tage/4 Nächte ab/bis Cuzco

Highlights: Hinreissende Berglandschaften, Einblicke ins traditionelle Leben, Schöne Berg-Lodges, Inkastätte...

Auf Schusters Rappen oder auf dem Rücken eines Pferdes

Dead Woman's Pass - das liest sich nicht so, als sei dies ein gemütlicher Ort. Zuweilen wird es dort oben in 4200 Metern über dem Meeresspiegel heftig stürmen, doch bei guter Sicht ist der Ausblick phantastisch. Dies ist einer der zahlreichen Stationen auf Peru Trekkings. Durch den Nebelwald geht es bei diesen geführten Touren hinauf zu archäologischen Stätten und Ruinen. Übernachtet wird entweder in Zelten oder in Lodges. Auf Schusters Rappen oder auch mal auf dem Rücken eines Pferdes führen Sie diese einzigartigen Peru Reisen über Pfade durch eine blühende Landschaft mit Orchideen, Kaffeepflanzen und Bananenstauden hinauf zu stillen Gletscherseen und diversen Pässen. Und stets ist die Ruinenstadt Machu Picchu das erklärte Ziel und der Höhepunkt des Trekkings.